Gemeinsam mit der Bundesregierung haben wir einen digitalen Beteiligungsprozess in der Corona-Krise geschaffen. Vom 20.-22. März haben in 48 Stunden 28.361 Menschen zusammen an über 1.500 Lösungen gearbeitet. Das war der #WirVsVirus Hackathon.

Der Hackathon war erst der Startschuss: Über 150 Projekte machten sich auf den Weg in die Umsetzung. Das #WirVsVirus Umsetzungsprogramm ermöglicht das schnelle Testen und nutzerzentrierte Entwicklung. Die Ideen aus der Zivilgesellschaft entfalten größtmöglichen  Nutzen für die Zivilgesellschaft.

#WirVsVirus in 3:30 Minuten

Der #WirVsVirus Katalog

Digitale Lösungen für die zweite Welle: Einsatzfähige Lösungen breitflächig anwenden

EIne INitiative von

Vision der #WirVsVirus Initiator:innen

Wie können Staat und Zivilgesellschaft gemeinsam innovative Lösungen für die großen Probleme unserer Zeit entwickeln?  

43.000 Anmeldungen und 28.000 Teilnehmer:innen zeigen eindrücklich: Es gibt einen Willen in der Bevölkerung, sich aktiv einzubringen. ABER: es braucht ein neues Format für gesellschaftliche Beteiligung, das der Zivilgesellschaft erlaubt koordiniert und effektiv zur Lösung von Herausforderungen beizutragen. #WirVsVirus kann hierfür eine Blaupause sein. Ein Hackathon ist eine niedrigschwellige Beteiligungsmöglichkeit, durch die das Ideenreichtum der Zivilgesellschaft einfach zusammengebracht und so schnell, viele Ideen generiert werden können. Das Umsetzungsprogramm erlaubt schnelles Testing und somit die risikoarme Entwicklung kreativer Lösungen für gesellschaftliche Probleme. Es ist die Möglichkeit, das Ideenreichtum aus der Zivilgesellschaft mit der Umsetzungskraft des Staates zusammenzubringen und diese  Gemeinwohl-orientiert für 80 Millionen Bürger:innen einzusetzen. Das #WirVsVirus Konzept ist auf andere Herausforderungen übertragbar.

Der #WirVsVirus Hackathon

Wie können wir das kreative Potential der Zivilgesellschaft bündeln und gemeinsam an Lösungen für die vielfältigen Herausforderungen durch Covid-19 arbeiten? “Hacken” heißt, gemeinsam kreative Lösungen für eine Herausforderung zu finden. Vom 20.-22. März haben über 28.000 Bürger:innen gemeinsam in einem digitalen Raum an Herausforderungen durch Covid-19 gearbeitet. Es waren alle eingeladen, die Zeit, Lust & Internetzugang hatten. Die Herausforderungen kamen aus der Mitte der Gesellschaft: von 80 Millionen Bürger:innen. Mit über 28.000 Teilnehmer:innen ist der #WirVsVirus Hackathon der größte Hackathon der Welt. Das Ergebnis: 1.500 Lösungen, eine riesige #WirVsVirus Community und die Erkenntnis, dass der Ideenreichtum der Zivilgesellschaft aktiver für die Herausforderungen unserer Zeit genutzt werden muss.   

Schirm-herrschaft

Anmeldungen

Teilnehmer: innen

Ideen Geber:innen

Mentor:innen

Lösungen

Das #WirVsVirus Umsetzungsprogramm

Schirmherrschaft

Förderpartner

Umsetzungs-partner

Bausteine

Der Hackathon war erst der Startschuss. Das #WirVsVirus Umsetzungsprogramm hat sichergestellt, dass aus dem Engagement des Hackathons funktionierende Lösungen entstehen, die in der Krise und danach nachhaltig wirken. Das Umsetzungsprogramm besteht aus vier Bausteinen und unterstützt über 150 Teams schnell und passgenau. Es ermöglichte eine zeitnahe Umsetzung der Lösungen durch die richtigen Zugänge, Expertisen und Ressourcen für einen schnellen gesamtgesellschaftlichen Nutzen. Siehe „Projekte“.